📜Regelwerk

Fußballturnier

Grundsätzlich gelten bei der DFM die FIFA-Regeln mit folgenden Änderungen:

  • Gespielt wird 10 Minuten auf Kleinfeld (Naturrasen).
  • Jedes Team besteht aus 5 Feldspieler:innen und 1 TorhĂźter*in.
  • Wechsel erfolgen fliegend (oder laufend), beliebig viele Wechsel sind erlaubt.
  • Es gibt kein Abseits.
  • Die RĂźckpassregel gilt.
  • Alle Freistöße sind indirekt.
  • Statt gelben und roten Karten kĂśnnen Zeitstrafen von 2 Minuten verhängt werden. Eine zweite Zeitstrafe in einem Spiel ist gleichbedeutend mit einer Sperre fĂźr den Rest des Spiels.
  • Auswechslung: Die eingewechselten Spieler:innen betreten dort das Spielfeld, wo die ausgewechselten Spieler:innen das Spielfeld verlassen.

Beerpongturnier

Die Grundlagen:

  • 2-3 Personen bilden ein Team.
  • Jede Mannschaft darf zwei Teams stellen.
  • Als Spieltische dienen die Tische der Bierzeltgarnitur.
  • Gespielt wird auf sechs Becher.
    • Die Becher bleiben an den Tischen stehen und werden mit Wasser gefĂźllt.
  • Jedes Team erhält pro Spiel zwei Bier.

Das Spiel:

  • Ein Team wirft zwei Bälle, die Spielenden mĂźssen sich dabei gleichmäßig abwechseln, danach ist das andere Team an der Reihe.
  • Becher, in die getroffen wird, werden erst zur Seite gestellt, wenn das andere Team ihre Runde beendet hat.
  • Ein Team hat gewonnen, wenn alle Becher des gegnerischen Teams getroffen wurden.
  • Das andere Team darf immer mit der gleichen Menge an WĂźrfen nachziehen. Erfolgt der Siegtreffer also beim ersten Wurf, darf nur mit einem Wurf nachgezogen werden.
    • Bei Gelingen wird auf je einen Becher weitergespielt.

Regeln im Spiel:

  • Der Ellenbogen muss beim Wurf hinter der eigenen Tischkante bleiben.
  • Wenn der Ball vor den Bechern den Tisch berĂźhrt, darf dieser von den Gegner:innen weggeschlagen werden.
  • Rollt der Ball nach einem Wurf auf die eigene Hälfte des Tisches zurĂźck, darf das Team ihn nehmen und ein zweites Mal mit diesem Ball werfen. Dieser Extra-Wurf wird als Trickshot ausgefĂźhrt, bspw. mit dem RĂźcken zum Tisch, unterm Bein hindurch.
    • Geschlossene Augen und Wurf mit der schwachen Hand zählen nicht als Trickshot.
  • Werden beide Bälle in einer Runde in denselben Becher geworfen, gelten drei Becher als getroffen und dĂźrfen weggestellt werden („Bombe“).
  • Wenn der Ball gebounced (Ball wird vor den Bechern auf den Tisch geworfen) wird und einen Becher trifft werden zwei Becher aus dem Spiel genommen.
  • Werden beide Bälle in einer Runde in verschiedene Becher geworfen, geht ein Ball zurĂźck an das Team, das getroffen hat. Und die jeweiligen Becher werden normal entfernt.
  • 1x pro Spiel und Team dĂźrfen die Becher umgestellt werden.
  • Was nicht erlaubt ist:
    • Ball aus dem Becher pusten.
    • Wenn der Ball vor den Bechern den Becherrand berĂźhrt, darf dieser von den Gegner:innen nicht weggeschlagen werden.

Der Beerpong-Koeffizient:

  • Bei der Aufteilung auf die Ligen entscheidet bei Unentschieden der Beerpong-Koeffizient.
  • Es werden zunächst die besser platzierten Beerpongteams verglichen, falls hier Gleichstand ist, werden die zweiten Teams betrachtet.